wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

August Boeckh


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge Suchen
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Boeckh, August (1785-1867)

Gräzist und Altertumsforscher, studierte in Halle, promovierte in Berlin und wurde 1811 Professor in Berlin. Von 1825-1869 war Boeckh mehrmals Rektor der Berliner Universität. Das Porträtmedaillon auf dem Grabmal von Boeckh wurde von Reinhold Begas, dem Bruder des Gesetzlosen Karl Begas gestaltet.
Literatur:B.Schneider: A.Boeckh, ALtertumsforscher, Universalgelehrter und Wissenschaftsorganisator im Berlin des 19. Jahrhunderts, 1985. 34. Ehrenbürger Berlins (1857 verliehen).

  • http://www2.hu-berlin.de/inside/hungarologie/philfak2/fremdsprachen2.html
  • http://kunst-und-kultur.de/Kuenstler/bin/bildeinzel/867653877/1/
  • http://www.luise-berlin.de/ehrung/b/bpb07413.htm
  • Peter Jödicke: Begründer der modernen Inschriftenkunde - Ehrenbürger August Boeckh (1785-1867)
  • http://www.parlament-berlin.de/Galeriecopy.nsf/WEBEhrenbuerger/...
  • Grab: Kirchhof der Dorotheenstädtischen und der Friedrichswerderschen Gemeide, Chausseestr. 126 (siehe Abbildungen)


    zurück
    Letzte Änderung: 07.09.2003
    © voss _at_ Gesetzlose-Gesellschaft.DE