wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Karl Litzmann


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge Suchen
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Litzmann, Karl (1850-1936)

(357)
General der Infanterie
Glashütten- und Waldgutsbesitz Neuglobsow am Stechlin-See (80 km nördlich Berlin) im 19.Jahrhundert - Romanfigur bei Theodor Fontane "Der Stechlin" (1895)
Chef der Kaiserlichen Kriegsakademie (1905)
Alterspräsident im Deutschen Reichstag (1932-1936)

1895 wurde er Oberst und war in Berlin "Erstes Direktionsmitglied der Kriegsakademie". 1898 wurde er General und seine 3. Generalsstelle führte ihn 1902-1905 wieder an die Kriegsakademie als deren Chef. 1905 überwarf er sich mit dem Kaiser wegen der Reformierung der Generalstabsausbildung und ging in den Ruhestand.

Am 01.08.1914 (1. Kriegstag) wurde er reaktiviert und erhielt im Okt. die 3. Garde-Infanterie-Division, die er siegreich aus der Kesselschlacht bei Lodsz führte, damit den Vormarsch der Russen auf Breslau und Berlin stoppte (Pur le merite und General der Infanterie.

1915 nahm eine Armeegruppe unter seinem Kommando die für uneinnehmbar gehaltene Festung Kowno und 1917 eine österreichische Armee nach Moldawien.

Nach Alterspräsident Reichstag und Preußischer Landtag (älterster Abgeordneter in der Geschichte des dt.Parlamentarismus überhaupt), erhielt er 1936 ein Staatsbegräbnis

  • http://lehwess-litzmann.de/


  • zurück
    Letzte Änderung: 26.07.2003
    © voss _at_ Gesetzlose-Gesellschaft.DE