wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Peter Joseph von Cornelius


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge Suchen
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Cornelius, Peter Joseph von (1783-1867) (256)


Deutscher Maler und Zeichner, der zu den führenden Vertretern der Nazarener gehörte. Geboren in Düsseldorf und ausgebildet an der dortigen Akademie, ging er 1811 nach Rom, wo er sich den Nazarenern anschloss, einer Künstlergruppe deutscher Romantiker nach dem Vorbild mittelalterlicher Bruderschaften, die sich der Wiederbelebung der altdeutschen Malerei in der Nachfolge Albrecht Dürers und der italienischen Renaissancekunst verschrieben hatte. Dort entstanden u.a. die Freskenentwürfe nach der Josephsgeschichte für die Casa Bartholdy (1816, heute Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, Berlin), die zu einer Reihe von lukrativen Aufträgen für Kronprinz Ludwig (später König LudwigI.) von Bayern führten, für den er u.a. die Fresken für die Glyptothek und die Ludwigskirche schuf. 1819 wurde er Direktor der Akademie in Düsseldorf, 1824 in München. 1840 berief ihn der preußische König Friedrich Wilhelm IV. nach Berlin, wo er u.a. mehrere Freskenentwürfe für einen Camposanto (Friedhof nach italienischem Vorbild) zum geplanten Domneubau anfertigte, der jedoch nie ausgeführt wurde (heute Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, Berlin). Trotz aller Bestrebungen zur Erneuerung der Kunst, gelang es ihm jedoch nicht, einen formelhaften akademischen Klassizismus zu überwinden.

  • http://www.luise-berlin.de/ehrung/c/bpc06973.htm
  • http://www.artcyclopedia.com/artists/cornelius_peter_von.html
  • http://www.kunst-und-kultur.de/Kuenstler/bin/kunsteinzel/9036955471338/

  • zurück
    Letzte Änderung: 10.09.2012
    © voss _at_ Gesetzlose-Gesellschaft.DE