wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Christian von Cramm-Burgdorf


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

von Cramm-Burgdorf, Christian Friedrich Adolf Burghard (* 25. Januar 1837 in Leese; † 1913) (#363)

Autor und Gesandter.

Pseudonym als Autor: C. von Horst

  • Gymnaſium und Collegium Carolinum in Braunſchweig
  • 1855 die Univerſität Heidelberg (Studium der Rechte, der Philoſophie und Geſchichte)
  • STudium in Göttingen, Berlin und Halle
  • 1861 Auditor beim Amtsgerichte Lüchow (hannöverſcher Staatsdienſt)
  • 1862 Amtsauditor in Bremerlehe
  • 1864 Amtsaſſeſſor in Reinhauſen bei Göttingen
  • 1865 Verſetztung an die Landdroſtei Hannover
  • 1866 Entlaſſung aus dem hannöverſchen Staatsdienſte
  • 1867 als Regierungsaſſeſſor bei der Regierung in Breslau (preußiſchen Staatsdienſt)
  • 1869 Kammerherr beim Fürſt von Reuß jüngerer Linie in Gera
  • Jntendant des Hoftheaters
  • 1870 Als Johanniter in Frankreich
  • 1871 Hofmarſchall
  • 1875 Austritt aus dem Staatsdienſt mit dem Titel eines Hausmarſchalls
  • 1878 Wohnhaft in Burgdorf bei Leſſe nieder
  • 1885 Von der braunſchweigiſchen Landesregierung zum Geſchäftsträger des Herzogtums in Berlin ernannt
  • Miniſterreſidenten und Bevollmächtigter beim Bundesrat
  • 1888 Außerordentlichen Geſandter und bevollmächtigter Miniſter
  • 1889 Wirkl. Geh. Rat
  • 1905 Ausscheiden aus dem Staatsdienst, wohnhaft ſeitdem in Burgdorf

    Cramm-Burgdorf ist Autor von verschiedenen Novellen, Romanen und (zeittypisch) Lustspielen


  • zurück
    Letzte Änderung: 09.01.2020
    © Herbert Voß
    voss@Gesetzlose-Gesellschaft.DE
    91 Zugriffe seit dem 24. April 2003