wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Peter Gielen


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Gielen, Peter (13.9.1937-29.5.2017) (554)

Richter am Bundesverwaltungsgericht

  • 13. 9. 1937: Geburt in Stolp/Pommern als ältester Sohn des damaligen DAF-Reehtsberaters und späteren Verwaltungsgerichtsrats Martin Gielen und seiner Ehefrau Charlotte geb. Jaenichen
  • 1943: Volksschule in Stolp
  • Ende Januar 1945: Flucht nach Potsdam
  • 1945-1952: Grund- und Oberschule in Potsdam
  • Ende Juni 1952: Flucht nach Berlin (West)
  • 1.3.1957: Reifeprüfung an der Erich-Hoepner-Oberschule in Berlin-Charlottenburg
  • 1957-1961: Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin. In den Semesterferien Werkstudent.
  • 14.2.1962: Erste juristische Staatsprüfung vor dem Justizpiiäfungsamt Berlin
  • Juli 1962 - Juni 1966: Referendar im Bezirk des Kammergerichts
  • 4.2.1966: Heirat mit der damaligen stud. iur. und jetzigen Rechtsanwältin Frauke Trumann aus Wolfsburg
  • 23.6.1966: Zweite (große) juristische Staatsprüfung vor dem Justizprüfungsamt Berlin
  • 11.8.1966: Geburt der Tochter Imke
  • 1.8.1966 - 31.12.1970: Gerichtsassessor und Verwaltungsgerichtsrat beim Verwaltungsgericht Berlin
  • 1.4.1968 - 31.3.1969: Abordnung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesverwaltungsgericht
  • 1.1.1971 - 30.11.1980: Abordnung und Versetzung an des Bundesministerium der Justiz in Bonn (Richter am Oberverwaltungsgericht, Regierungsdirektor, Ministerialrat). Tätigkeit als Hilfsreferent in der öffentlich-rechtlichen Abteilung, als Leiter des Referats für Kabinetts- und Parlamentsangelegenheiten sowie als Leiter des Ministerbüros und Persönlicher Referent des Ministers Dr. Vogel
  • 1.12.1980: Richter am Bundesverwaltungsgericht

  • zurück
    Letzte Änderung: 13.01.2020
    © Herbert Voß
    voss@Gesetzlose-Gesellschaft.DE
    16 Zugriffe seit dem 24. April 2003