wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Egbert Paul


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Paul, Egbert (26.5.1918 - 30.1.1998)

(#539)
Bundesverwaltungsrichter

  • 1918 geboren, in Magdeburg und Berlin aufgewachsen,
  • trat ich nach erlangtem Reifezeugnis 1936 als Fahnenjunker in das Heer ein.
  • Vom September 1938 bis Kriegsende war ich Berufsoffizier,
  • wurde Ende 1941 in Rußland schwer verwundet (anerkannte Kriegsbeschädigung von 80 %)
  • und tat im letzten Kriegsjahr nach der Lazarettentlassung als Hauptmann in verschiedenen Stellen des Oberkommandos des Heeres Dienst.
  • Nach dem Kriege studierte ich Rechts- und Staatswissenschaften in Göttingen und -- ein Semester als Stipendiat und Gasthörer -- in Zürich.
  • Die erste juristische Staatsprüfung legte ich 1949 die zweite 1954 ab.
  • 1953 promovierte ich mit einer Arbeit aus dem Gebiete des Strafrechts.
  • Von Juni 1955 bis September 1958 war ich im höheren Dienste der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen tätig,
  • von Oktober 1958 bis Februar 1960 als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter beim Bundesverwaltungsgericht und von
  • März 1960 bis zum 7.April 1964 als Referent beim Oberbundesanwalt beim Bundesverwaltungsgericht.
  • Am 8. April 1964 wurde ich zum Bundesrichter beim Bundesverwaltungsgericht ernannt.

    Verweise:

  • Wikipedia

  • zurück
    Letzte Änderung: 02.02.2020
    © Herbert Voß
    voss@Gesetzlose-Gesellschaft.DE
    16 Zugriffe seit dem 24. April 2003