wappen0.gif Die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin
Gegründet in Berlin am 4. November 1809

Dietricht Preyer


Hauptseite Die Sitzungen Statistik
Chronologisches Gesamtverzeichnis Vorträge
Alphabetisches Gesamtverzeichnis Verweise

Preyer, Wilhelm Dietrich (* 6. Mai 1877 in Düsseldorf; † 19. März 1959 in Berlin)

(487)
war ein deutscher Offizier, Hochschullehrer und Politiker (DNVP).

  • Besuch eines Gymnasiums in Düsseldorf
  • Abitur am Gymnasium in Dessau
  • Studium an der Universität Lausanne.
  • Abbruch und Eintritt in den Dienst der preußischen Armee
  • 1895 Offizier der Feldartillerie in Straßburg
  • 1904 Nach einem Dienstunfall aus der Armee entlassen
  • Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten in Greifswald, Cambridge, Königsberg und Moskau
  • 1907 Erstes juristisches Staatsexamen
  • 1908 Promotion an der Universität Königsberg zum Dr. phil.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Finanzreform im Reichsschatzamt
  • 1909-1911 Sektionschef beim Internationalen Landwirtschaftsinstitut in Rom
  • 1911 Promotion zum Dr. jur. an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald
  • Habilitation (Nationalökonomie) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1913 Dozent an der Universität Straßburg
  • 1914 Teinahme am Ersten Weltkrieg
  • 1918 Entlassung aus dem Kriegsdienst
  • Lehrauftrag für Nationalökonomie an der Universität Dorpat
  • 1919 außerordentlicher Professor an der Königsberger Albertina
  • 1921 ordentlicher Professor
  • 1933 Rektor der Universität Königsberg
  • 1933 Versetzung an die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster versetzt
  • 1935 Professor an der Universität Greifswald

    Verweise:

  • Wikipedia

  • zurück
    Letzte Änderung: 01.01.2020
    © Herbert Voß
    voss@Gesetzlose-Gesellschaft.DE
    19 Zugriffe seit dem 24. April 2003